Junges Team zeigt reife Leistung

VfB Auerbach II – SG Unterlosa 2:0 (1:0)

Das Vogtlandliga-Team des VfB Auerbach hat sich nach der ersten Saisonniederlage – bei Angstgegner SG Rotschau – wieder gefangen. Gegen Unterlosa fuhren die Auerbacher einen ungefährdeten Sieg ein. „Wenn man das gesamte Spiel sieht, war der Erfolg souverän“, sagte auch VfB-Co-Trainer Ricardo Förster.

Die Mannschaft von Trainer Kevin Hampf hatte eine Woche nach dem schweren Spiel in Rotschau es auch nötig, wieder auf die Füße zu kommen. Hampf hatte vor dem Spiel mehr Reife von seinen Spielern gefordert – und während des Spiels mehr Kommunikation. Das klappte gegen Unterlosa auch gleich ganz …

Hampf fordert mehr Kommunikation

Eine harte Woche der Aufarbeitung liegt hinter dem Vogtlandliga-Team des VfB Auerbach. Die zweite Mannschaft kassierte in Rotschau die erste Saisonniederlage. Die Folge: „Wir haben das Spiel intensiv ausgewertet“, sagt VfB-Coach Kevin Hampf. Denn einen Auftritt wie beim Angstgegner wollen sich die Auerbacher nicht noch einmal leisten – schließlich geht es um eine Spitzenplatzierung in der höchsten Kreisspielklasse.

Hampfs Ansage ans Team: „Zum Fußballspielen gehört mehr als nur Tore schießen. Wir müssen auch Lösungsansätze finden, wie wir ein Spiel gewinnen.“ Und das beginnt bereits vor dem Spiel. „Schon im Abschlusstraining“, sagt Hampf. „Nur so finden wir den Faden zum Spiel.“ …

VfB II reist mit Selbstbewusstsein zum Angstgegner

Angstgegner gibt es – zumindest auf dem Papier. Die SG Rotschau ist ein solcher für den VfB Auerbach II in der Vogtlandliga. In acht Duellen holte der VfB bislang nur einen Sieg gegen den SG. In Rotschau gelang bislang noch nie etwas. Nicht mal ein Punktgewinn. Bei den letzten beiden Auftritt in Rotschau erzielte der VfB auch kein Tor. Allerdings verspürt der VfB nicht unbedingt Angst vor dem nächsten Spiel beim „Angstgegner“. Schließlich fährt der VfB am Samstag als Tabellenführer nach Rotschau. „Wir stehen ganz oben“, sagt VfB-Coach Kevin Hampf. „Daraus schöpfen wir Selbstvertrauen und wollen am Ende des Tages …

Max Kühns Tor bringt den zweiten Heimsieg

VfB Auerbach II – Jößnitz 1:0 (1:0)

Der VfB Auerbach II hat seine Tabellenführung in der Vogtlandliga mit einem knappen Sieg gegen den Aufsteiger verteidigt. Die Auerbacher kamen mit ihrer Rumpfelf zu einem letztlich verdienten Erfolg. Max Kühn erzielte das entscheidende Tor. Er vollendete eine saubere Kombination zum 1:0. Auch nach der Pause lieferten sich beide einen heißen Kampf. Auerbach brachte den Sieg über die Zeit. „Es war ein letztlich verdienter Erfolg, weil wir mit großem Einsatz, Willen und Spaß am Fußball uns die drei Punkte verdient haben“, sagte VfB-Coach Kevin Hampf.

Das nächste Spiel ist für die Auerbacher eine …

VfB II will an der Spitze bleiben

Die zweite Mannschaft des VfB Auerbach hat in der Vogtlandliga am Samstag, 15 Uhr, ein klares Ziel: Die Tabellenführung soll in Auerbach bleiben. Doch mit der SG Jößnitz kommt ein unangenehmer Gegner ins Göltzschtal. „Wir wollen natürlich Tabellenführer bleiben“, betont auch VfB-Co-Trainer Ricardo Förster vor dem Spiel auf dem Kunstrasen des Diesterwegsportplatzes.

Aber auch Aufsteiger Jößnitz ist gut in die neue – aufgrund der ganzen Sportgerichtsurteile völlig verrückte – Saison gestartet. Besonders der 2:0-Erfolg am vergangenen Sonntag beim SV Kottengrün ließ aufhorchen. „Wir wissen, dass Jößnitz eine gute Mannschaft hat“, sagt Förster. „Eine gute Mischung aus jung und alt.“ Allerdings …

Der nächste Lohn winkt

Die Rechnung ist ganz klar: „Ich gehe auch jeden Wochentag arbeiten, um dann am Ende des Monats Lohn zu erhalten“, sagt Kevin Hampf, der Trainer des VfB Auerbach II. Genau dieses Bild sollen seine Spieler auch auf ihre Aufgabe übertragen: ihr größtes Hobby, den Fußballsport. Denn ohne Fleiß kein Preis. Der Preis sind Punkte oder einfach nur der Spaß am Fußball. Doch zuvor müssen die Auerbacher Vogtlandliga-Spieler etwas leisten: „Sie müssen investieren, um danach Spaß am Fußball zu haben.“ Genauso ist auch Hampfs Vergleich mit der Arbeit und dem Lohn zu verstehen: Erst hart schuften, um später das Geld auf …

Sonntag: Vogtlandliga-Duell in der zweiten Pokalrunde

Für den VfB Auerbach II geht es am Sonntag, 15 Uhr, eine Woche nach dem erfolgreichen Einzug in die nächste Pokalrunde gleich weiter. Mit dem 1.FC Wacker Plauen, der in der ersten Runde mit 4:2 in Lauterbach gewonnen hatte, treffen die Auerbacher auf einen starken Gegner. Die Wacker spielen schließlich in derselben Liga wie der VfB – und streben demnach genauso einen weiteren Pokaltriumph an. Denn im Pokal geht es für beide darum, sich Selbstvertrauen für die Vogtlandliga zu holen, die am nächsten Wochenende startet. „Es ist gut, dass wir gleich auf einen Vogtlandligisten treffen“, sagt VfB-Co-Trainer Ricardo Förster. So …

Vogtlandliga-Team feiert versöhnlichen Saisonabschluss

SV Kottengrün  – VfB Auerbach II 0:3 (0:2)

Im letzten Punktspiel der Saison musste der VfB nach Kottengrün. Ein Gegner der in der Vergangenheit immer heimstark auftrat und nicht zu den Auerbacher Lieblingsgegnern gehört. Vor dem Spiel war noch Tabellenplatz 7 möglich. Die zur Verfügung stehenden 13 Spieler  schworen sich vor Beginn, alles für diese mögliche Platzierung zu tun. Regionalligakapitän Marcel Schlosser vertrat den eigentlichen Trainer Kevin Hampf an der Linie, da dieser verhindert war.

Bei schwülen Temperaturen entwickelte sich ein flottes Vogtlandligaspiel. Beide waren Tabellennachbarn im Mittelfeld, jeder rechnete mit Sommerfußball und wurde positiv überrascht. Die ersten Minuten spielten …

Am Ende wird es noch einmal eng

VfB Lengenfeld – VfB Auerbach II 2:4 (0:1)

Die zweite Mannschaft hat in der Vogtlandliga den zweiten Sieg in Serie gelandet. Beim VfB Lengenfeld war der Erfolg nie wirklich in Gefahr. Dank der drei Punkte festigt die Zweite ihren einstelligen Tabellenplatz und hält den Anschluss an Platz 6.

Dabei war in Lengenfeld von Anfang an klar, wie sich das Spiel entwickeln würde. Lengenfeld stand tief, der VfB II hatte mehr vom Spiel, musste aber auf die Nadelstiche der Gastgeber aufpassen. Vor allem über Standards war Lengenfeld gefährlich. Nach Markus Möckels Führungstreffer wurde Lengenfeld mutiger, sodass sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. …

Der VfB II ist durch nichts zu stoppen

VfB Auerbach II – SV Fronberg Schreiersgrün 4:1 (1:1)

Die Szene des Spiels ereignete sich ganz zum Schluss: Toni Sieber hatte gerade den dritten VfB-Treffer zum späteren 4:1-Sieg der zweiten Mannschaft in der Vogtlandliga über den bisherigen Tabellenzweiten erzielt, als Niclas Schmelzer zum Torjubel dazukam. Keine gute Idee. Denn sein ausgelassenes Feiern führte sofort zu einem Krampf. Schmelzer musste erst einmal behandelt werden.

Das zeigt, was der VfB II an diesem winterlichen Mai-Samstag dem Favoriten voraus hatte: die mannschaftliche Geschlossenheit. Jeder kämpfte für jeden, keiner gab auch nur einen Zentimeter auf. Der Lohn für diesen Einsatz waren drei doch etwas …