Sonntag: Vogtlandliga-Duell in der zweiten Pokalrunde

Für den VfB Auerbach II geht es am Sonntag, 15 Uhr, eine Woche nach dem erfolgreichen Einzug in die nächste Pokalrunde gleich weiter. Mit dem 1.FC Wacker Plauen, der in der ersten Runde mit 4:2 in Lauterbach gewonnen hatte, treffen die Auerbacher auf einen starken Gegner. Die Wacker spielen schließlich in derselben Liga wie der VfB – und streben demnach genauso einen weiteren Pokaltriumph an. Denn im Pokal geht es für beide darum, sich Selbstvertrauen für die Vogtlandliga zu holen, die am nächsten Wochenende startet. „Es ist gut, dass wir gleich auf einen Vogtlandligisten treffen“, sagt VfB-Co-Trainer Ricardo Förster. So kann der VfB nicht von der Stärke des Gegners überrascht werden. „Wir kennen sie gut, wissen also, was auf uns zukommt.“ Und das Duell der Liga-Konkurrenten hat noch einen weiteren Vorteil: „Das wird gleich ein richtiger Härtetest für den Liga-Start“, sagt Förster.

Denn die Auerbacher, die in der Sommerpause wieder einige A-Junioren ins Team hinzubekamen (Förster: „Sie stacheln den Konkurrenzkampf an. Und unsere Aufgabe ist es, sie in den Männerbereich zu integrieren.“), haben Großes in der neuen Serie vor. Förster nennt das Saisonziel: „Wir wollen eine gute Rolle in Liga und Pokal spielen.“ Daher zählt gegen Wacker auch nur ein Sieg – und eine Woche später beim SV Kottengrün ebenfalls. „Wir haben eine gute Vorbereitung gespielt und haben daher auch richtig Bock darauf, dass es jetzt scharf losgeht.“ Das Spiel in der ersten Pokalrunde in Schöneck (4:2) endete zwar mit einem souveränen Einzug in Runde 2, aber: „Wir hätten es uns doch etwas besser vorgestellt. Aber letztlich zählt nur das Weiterkommen“, sagt Förster.

Auch am Sonntag plagen den VfB weiterhin Verletzungssorgen. „Das geht allerdings dieses Jahr sehr vielen Teams so“, sagt der Co-Trainer. „Trotzdem wollen wir natürlich gewinnen. Es zählt nur ein Sieg.“ Die zweite Mannschaft will mit einem positiven Auftritt auch den VfB-Fans ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Mit einem Erfolg wollen sie das Kontrastprogramm zum Regionalliga-Team bieten. „Das Wetter soll schön werden, das Spiel verspricht Spannung und wir sind sehr ehrgeizig – daher sind alle Fans herzlich eingeladen“, sagt Förster. Fürs leibliche Wohl ist am Sonntag (Anstoß: 15 Uhr) auf dem Diesterwegsportplatz gesorgt.