Tuschinski und Menzel mit doppeltem Doppelpack

FSV Klingenthal – VfB Auerbach III 2:4 (1:1)

 

Als einziges Männerteam des VfB Auerbach war am Wochenende die dritte Mannschaft erfolgreich. Ähnlich wie erste und zweite Mannschaft bestimmten die Auerbacher ihr Spiel in der Kreisliga. Doch ihnen gelang, was in der Regionalliga und Vogtlandliga nicht klappte: das Toreschießen. Beim FSV Klingenthal siegten die Auerbacher Oldies mit völlig verdient mit 4:2.

Dabei hätte auch dieses Spiel nach hinten losgehen können. Die Auerbacher kamen gut ins Spiel – mussten dann aber den Rückstand hinnehmen. Wie aus dem Nichts fiel die frühe FSV-Führung. Die VfB-Abwehr war unaufmerksam, ließ zwei Klingenthaler Spieler ungedeckt. In der Mitte schloss Siegel zum 1:0 ab. Eine glückliche Führung für die Gastgeber. Doch im Fußball zählt dies nicht, sondern der Blick aufs Ergebnis. Also fing sich der VfB III nach einigen Minuten und führte das Spiel bis zum Abpfiff überlegen an. Schon vor dem 1:1 hatte Auerbach genügend Chancen zum Ausgleich, doch erst Tommy Tuschinski, der in der Vogtlandliga nicht spielen konnte, erzielte den Ausgleich. Einen Abpraller nagelte er aus zwanzig Metern in den Winkel. Ein tolles Tor.

Auch nach der Pause blieb Auerbach überlegen – und machte dann auch die Tore. Klingenthal versuchte zwar mit begrenzten Mitteln dagegenzuhalten, aber spätestens als der FSV-Libero einen lang Ball unterlief und Markus Menzel mit einem feinen Heber zum 2:1 traf, bahnte sich der Auerbacher Sieg an. Klingenthal machte auf und so boten sich Räume für den VfB. Den nutzte Markus Menzel, nachdem sich Oliver Weede auf der linken Seite durchgesetzt hatte und nach innen spielte. Der Auerbacher Mittelstürmer musste nur noch den Fuß hinhalten. Damit war das Spiel entschieden. Ebenfalls ein Abstauber brachte das 4:1, als Tommy Tuschinski einen Freistoß von René Bley über die Linie drückte. Dass Spielertrainer Bley danach beinahe noch einen Eckball direkt verwandelte, hätte die Freude über den Sieg noch erhöhen können. Doch auch so jubelte Auerbach – trotz des späten 2:4 durch einen Foulelfmeter – über einen verdienten Sieg, der Auerbach nun nach oben rücken lässt. Es zeigte sich einmal mehr, dass die dritte Mannschaft – wenn sie wie diesmal mit Tommy Tuschinski Verstärkungen aus der zweiten erhält – in der Kreisliga-Spitze mithalten kann.

Wie gut der VfB tatsächlich ist, dürfte sich am Samstag zeigen, wenn der SV Morgenröthe-Rautenkranz zum Spiel nach Auerbach kommt. Anstoß ist 12.15 Uhr auf dem Diesterwegsportplatz.

 

Statistik

Tore: 1:0 Siegel (7.), 1:1 Tuschinski (38.), 1:2/1:3 Menzel (48./70.), 1:4 Tuschinski (83.), 2:4 Weißbach (88./Foulelfmeter).

Auerbach: Pansa – Berger, Tuschinski, Bley, Lippmann, Nowrotek (88. Neubauer), Menzel, Kreß (57. Uhlig), Meyer, H. Schmidt (76. Schädlich), Weede.

Schiedsrichter: Setzer (Dorfstadt).

Zuschauer: 45.