Ein mühsamer Auftakt

Geschrieben von Matthias Schwarzbach am 31.07.17 um 20:27 Uhr • Artikel lesen

Kategorie: Regionalliga

VSG Altglienicke - VfB Auerbach 1:1 (1:0)

 

Trainer Michael Hiemisch hatte vor den Qualitäten des Aufsteigers gewarnt und an die eigenen Stärken appelliert. Beides kam nicht so sehr zum Tragen und es wurde eine niveauarme Partie. Der VfB spielte etwas zu hektisch und die Verbindung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen funktioniert nur bedingt. Auerbach nutzte die Möglichkeiten der großen Spielfläche im Jahn-Sportpark nicht aus. Altglienicke muss hier die Heimspiele austragen, da das eigene „Stadion“ nicht Regionalliga Ansprüchen genügt.

 

Auerbach versuchte in den ersten 20 Minuten das Spiel zu gestalten. Altglienicke stand über 90 Minuten kompakt in der Abwehr und lies in der letzten Gefahrenzone wenig zu. Somit konnte der VfB sich nur wenige Chancen erarbeiten. Die erste Hälfte spielte sich weitestgehend zwischen den Strafräumen ab. Altglienicke agierte oft mit langen Bällen, was Auerbach vor keine großen Probleme stellte. Nach einer halben Stunde wurden die Gastgeber mutiger und spielerisch stärker. Auerbach hatte eine Chance, als eine abgefälschte Flanke von Danny Wild bei Marc-Philipp Zimmermann landete, der aber zu sehr abgedrängt wurde. Alle rechneten in diesen  typischem Null zu Null Spiel mit einem torlosen Pausenpfiff, als sich Altglienicke über links durch setzte und die Flanke nach Volleyannahme im langen Eck landete. 

 

Der VfB kam schwungvoller aus der Kabine und wollte baldigst den Ausgleich. Nach einem Einwurf von Sebastian Schmidt, flankte Marcel Schlosser auf den langen Pfosten, wo sich Marc-Philipp Zimmermann in bewährter Manier durchsetzen konnte. Jetzt war Auerbach am Drücker. Altglienicke baute in der zweiten Hälfte ab, setzte auf eine dichte und stabile Abwehr und auf Konter. Die restliche Spielzeit brachte wie Hälfte eins wenig Chancen und meist nur Zweikämpfe zwischen den Strafräumen.

 

Auerbach hatte sich diesem Auftakt anders vorgestellt und konnte keinesfalls an die guten Testspiele anknüpfen. Die Trainer sahen den Punktgewinn mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Michael Hiemisch betonte nach dem Abpfiff: „Wir haben zu diesem niveauarmen Spiel unseren Beitrag geleistet. Jetzt gilt es ganz schnell die richtigen Lehren aus diesem Spiel zu ziehen.“

 

Am Mittwoch kommt der FC Oberlausitz Neugersdorf und am Samstag geht es in Neustrelitz gegen die TSG. Nach dieser Auftaktwoche mit drei Spielen möchte man garantiert nicht unten drin stehen.

 

Statistik:

Tore: 1:0 Özcin (43.), 1:1 Zimmermann (55.).

VfB Auerbach:  St. Schmidt – Hoffmann (76. Shoshi), Heger, Sieber, Seb. Schmidt, Kötzsch (63. Mattern), Novy, Stock, Wild (82. Kunert), Schlosser, Zimmermann.

VSG Altglienicke: Rickert – Kahlert, Fritsche, Özcin (60. Mrkaljevic), Stephan (69. Kroll), Antunovic (79. Müller) , Preiss, Stüwe, Pütt, Brehmer, Mattuschka.

Schiedsrichter: Felix Burghardt (Premnitz), Daniel Köppen, Christopher Musick.

Zuschauer: 307.

« Lukas Novy: "Wir müssen zeigen, dass wir die bessere Mannschaft sind."
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • Germania-Halberstadt : VfB Auerbach 1906

    24.09.2017 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    7

    7

    0

    0

    21

    2

    BFC-Dynamo

    7

    4

    1

    2

    13

    3

    Nordhausen

    7

    3

    3

    1

    12

    4

    Babelsberg

    7

    3

    3

    1

    12

    5

    Viktoria

    7

    3

    2

    2

    11

    6

    Lokomotive

    7

    3

    2

    2

    11

    7

    Neugersdorf

    7

    3

    2

    2

    11

    8

    Altglienicke

    7

    3

    2

    2

    11

    9

    BAK

    7

    3

    2

    2

    11

    10

    Bautzen

    7

    3

    2

    2

    11

    11

    F-Walde

    7

    3

    1

    3

    10

    12

    Halberstadt

    7

    2

    3

    2

    9

    13

    Meuselwitz

    7

    2

    2

    3

    8

    14

    Auerbach

    7

    1

    4

    2

    7

    15

    Hertha

    7

    2

    0

    5

    6

    16

    Chemie

    7

    2

    0

    5

    6

    17

    Neustrelitz

    7

    1

    0

    6

    3

    18

    Luckenwalde

    7

    0

    1

    6

    1