Vorjahresmeister kommt auf VfB II zu

Geschrieben von Matthias Schwarzbach am 31.08.17 um 21:52 Uhr • Artikel lesen

Nach dem Punktgewinn beim Vorjahresdritten in Syrau wartet nun der Staffelsieger der vergangenen Saison auf die zweite Mannschaft des VfB Auerbach. Die SG Neustadt wurde in der Vorsaison relativ klar Meister, verzichtete jedoch auf einen Aufstieg. Neustadt gewann das erste Spiel dieser Spielzeit mit 1:0 gegen Rodewisch.

 

VfB-Trainer Ronny Singer betrachtet den Gegner wieder als Favoriten der Vogtlandliga: „Für mich sind sie erster Anwärter auf den Staffelsieg. Aber da wollen wir ein Wörtchen mitreden. Es wird ein enges Spiel werden. Wir dürfen uns nicht verstecken und entsprechend unseren Möglichkeiten das Maximum herausholen. Wir wollen insgesamt guten Fußball spielen und dann sehen wir, was am Ende herauskommt.“

 

In der vergangenen Saison gewann Neustadt beide Spiele gegen den VfB. Einem 4:2 in Auerbach folgte ein 3:1 in Neustadt. Der VfB verteilte in Syrau drei Torgeschenke durch individuelle Fehler. Neustadt ist sicherlich eine Mannschaft, die dieses noch sträflicher ausnutzen würde. Es ist also volle Konzentration und mannschaftliche Geschlossenheit gefragt. Will der VfB in dieser Saison oben mitreden, muss die Mannschaft von Anfang an im oberen Tabellenfeld mitmischen. Unmittelbar nach Neustadt folgen weitere Spiele gegen Topteams der Liga.

 

Bitte unbedingt beachten, dass das Spiel in Beerheide stattfindet. Gespielt wird am Samstag um 15 Uhr auf dem Waldsportplatz in Beerheide!

 

Weitere Spiele des VfB Auerbach II:

10.09. BSV Irfersgrün (A) Tabellenführer des 1. Spieltages 2017/18

16.09. SV Kottengrün (H) (ehemals Landesklasse)

24.09. SV Fronberg Schreiersgrün

« Heiße Kampf erwartet Fans in Mühlgrün
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • FC Viktoria Berlin : VfB Auerbach 1906

    12.05.2018 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    34

    28

    5

    1

    89

    2

    Nordhausen

    34

    15

    13

    6

    58

    3

    BAK

    34

    15

    11

    8

    56

    4

    BFC-Dynamo

    34

    16

    6

    12

    54

    5

    Babelsberg

    34

    13

    14

    7

    53

    6

    Lokomotive

    34

    14

    11

    9

    53

    7

    Halberstadt

    34

    14

    10

    10

    52

    8

    Hertha

    34

    13

    9

    12

    48

    9

    F-Walde

    34

    13

    8

    13

    47

    10

    Meuselwitz

    34

    10

    13

    11

    43

    11

    Auerbach

    34

    10

    13

    11

    43

    12

    Neugersdorf

    34

    11

    10

    13

    43

    13

    Viktoria

    34

    11

    9

    14

    42

    14

    Bautzen

    34

    10

    11

    13

    41

    15

    Altglienicke

    34

    9

    11

    14

    38

    16

    Chemie

    34

    8

    11

    15

    35

    17

    Neustrelitz

    34

    8

    3

    23

    27

    18

    Luckenwalde

    34

    1

    6

    27

    9