Durststrecke in Irfersgrün soll enden

Geschrieben von Matthias Schwarzbach am 08.09.17 um 8:38 Uhr • Artikel lesen

Das Glück meint es mit der zweiten Mannschaft des VfB gegenwärtig nicht besonders gut. Erst verletzt sich mit Christian Flechsig der Torschütze vom Dienst, dann wird die Mannschaft im Pokal zum Titelverteidiger nach Syrau gelost und jetzt wartet mit Irfersgrün einer der unbequemsten Gegner der Liga. 

 

Auerbach gewann zwar sieben von zwölf Duellen beider Mannschaften, konnte in Irfersgrün aber zuletzt 2012 einen Sieg landen. In der vergangenen Saison gewann Auerbach ein turbulentes und spannendes Heimspiel mit 5:4. Irfersgrün revanchierte sich mit einem 1:0-Sieg. Es spielen der Tabellenzweite Irfersgrün gegen den Vierten Auerbach. Die Gastgeber starteten mit sechs Punkten aus zwei Siegen. Sie fertigten Werda mit sage und schreibe 5:1 ab und gewannen in Rodewisch mit 1:0. Also keine leichte Aufgabe für den VfB. 

 

Trainer Ronny Singer sieht das genauso: „Uns erwartet in Irfersgrün ein sehr schweres Spiel. Hier haben wir uns immer sehr schwer getan. In dieser Saison hat sich Irfersgrün noch verstärkt und gehört für mich zu den Topteams der Liga. Trainer Pfefferkorn und die Mannschaft haben das in den ersten Spielen eindrucksvoll bewiesen.“

 

Es dürfte also wieder ein spannendes und ausgeglichenes Spiel werden. Kleinigkeiten oder individuelle Fehler könnten über den Sieg entscheiden. Auf Grund von Verletzungen muss der VfB seine Mannschaft wieder umstellen.

 

Weitere Spiele des VfB  Auerbach II:

16.09. SV Kottengrün (H) (Landesklasse)

24.09. SV Fronberg Schreiersgrün  (A) (2.)

03.10. SG Syrau (A) - Pokalspiel

 

Gespielt wird am Sonntag um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz Hauptmannsgrüner Straße.

« Dritte erwartet ein Spiel auf Augenhöhe
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • FC Viktoria Berlin : VfB Auerbach 1906

    12.05.2018 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    34

    28

    5

    1

    89

    2

    Nordhausen

    34

    15

    13

    6

    58

    3

    BAK

    34

    15

    11

    8

    56

    4

    BFC-Dynamo

    34

    16

    6

    12

    54

    5

    Babelsberg

    34

    13

    14

    7

    53

    6

    Lokomotive

    34

    14

    11

    9

    53

    7

    Halberstadt

    34

    14

    10

    10

    52

    8

    Hertha

    34

    13

    9

    12

    48

    9

    F-Walde

    34

    13

    8

    13

    47

    10

    Meuselwitz

    34

    10

    13

    11

    43

    11

    Auerbach

    34

    10

    13

    11

    43

    12

    Neugersdorf

    34

    11

    10

    13

    43

    13

    Viktoria

    34

    11

    9

    14

    42

    14

    Bautzen

    34

    10

    11

    13

    41

    15

    Altglienicke

    34

    9

    11

    14

    38

    16

    Chemie

    34

    8

    11

    15

    35

    17

    Neustrelitz

    34

    8

    3

    23

    27

    18

    Luckenwalde

    34

    1

    6

    27

    9