Wintereinbruch im Vogtland: VfB braucht Helfer

Land unter – oder besser gesagt: Schnee über. Der VfB Auerbach wurde vom heftigen Wintereinbruch am Mittwoch hart erwischt. Das VfB-Stadion liegt unter einer dicken Schneedecke. An Fußballspielen ist vorerst nicht zu denken. Auch nicht am Samstag, wenn das Testspiel gegen den FSV Zwickau, 14 Uhr, anstehen soll. „Im Stadion können wir nicht spielen. Ein Präparieren des Platzes ist unmöglich“, sagt Volkhardt Kramer. Angesichts der Schneemassen hätte auch nicht die „Auerbacher Rasenheizung“, die 80-Euro-Plane aus dem Baumarkt, nicht viel geholfen.

Damit ist klar: Das Spiel kann nur auf dem Sportplatz an der Diesterweg-Schule stattfinden. Aber auch dort liegt im Moment Schnee. Viel Schnee. „Wir versuchen nun alles, den Kunstrasenplatz an der Diesterwegschule freizubekommen“, sagt Kramer und hat eine Bitte: „Dafür benötigen wir unbedingt die Unterstützung von freiwilligen Helfern.“ Der Fanclub hat dazu schon aufgerufen. Seit Mittwoch, 16 Uhr, arbeiten bereits Helfer auf dem Platz. Die Räumarbeiten setzen sie am Donnerstag und Freitag fort, um das Spiel austragen zu können. Jeder der helfen will ist herzlich willkommen.

Allerdings überrascht der Wintereinbruch die Fußballer nur am Rande. Dass im Vogtland stets etwas mehr und länger Schnee liegt, ist bekannt. “Wir werden nicht immer bei so guten Bedingungen spielen”, sagte VfB-Coach Sven Köhler beim Hallenturnier in Zwickau. Die Trainingseinheiten am Montag und Dienstag fanden allerdings auf dem hervorragend präparierten Kunstrasen statt. Damit dieser bald wieder schneefrei und fürs Training nutzbar ist, hofft der VfB auf große Unterstützung.