Sächsische Regionalligisten bitten gemeinsam um Unterstützung

Noch befinden sich die Auerbacher Fans auf Fußball-Entzug. Regionalliga-Fußball gibt es derzeit nicht – und womöglich auch in den nächsten Wochen nicht. Dazu dürfte wohl in den kommenden Tagen eine Entscheidung fallen.

Unabhängig davon, ob der VfB Auerbach anschließend Geisterspiele bestreiten oder in eine längere Corona-Zwangspause gehen muss, ist die Situation angespannt. „Wir haben über Jahre hinweg professionelle Strukturen aufgebaut“, erklärt VfB-Manager Volkhardt Kramer. Strukturen, ohne die Viertliga-Fußball nicht möglich sei. Aber eben auch Strukturen, die finanziert werden müssen. Fallen nun Spiele und Zuschauereinnahmen aufgrund der Pandemie weg, fehlen Einnahmen zur Finanzierung der verschiedenen Regionalliga-Standorte. Daher haben sich die fünf …

Grünes Licht für Training und Spiele

Am Abend brennt wieder das Flutlicht über der Arena zur Vogtlandweide oder dem Diesterweg-Sportplatz. Seit Donnerstag trainiert das Regionalliga-Team des VfB Auerbach wieder. Oder besser gesagt: Seit Donnerstag darf es wieder trainieren. Wie kam es dazu? Wie geht es weiter? Wie geht es dem Verein? Die wichtigsten Fragen im Überblick.

1. Wie kam es zur Genehmigung?

Gehen wir chronologisch vor: Am Mittwoch fand die Videokonferenz aller Regionalliga-Vereine im Nordosten statt. Ein Ergebnis: Die Teams sollten bei ihren Landesregierungen die Bitte äußern, dass der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden soll. Später auch der Spielbetrieb. In Sachsen waren die Regionalligisten noch vom Teillockdown …

Sieben Fragen, sieben Antworten auf das Sportverbot im November

Die Nachricht flatterte rein, kurz bevor der VfB am Mittwochabend das Auswärtsspiel beim SV Babelsberg mit 0:3 verlor: Im gesamten November herrscht ein Verbot für den Amateursport – und damit neben allen Nachwuchsteams auch für die vier Auerbacher Männermannschaften. Was passiert in der Regionalliga?

1. Wie geht es bis zum Montag weiter?

Der VfB Auerbach musste für das Heimspiel gegen Union Fürstenwalde einen neuen Antrag mit einem Hygienekonzept beim Gesundheitsamt stellen. Genehmigt wurden 100 Zuschauer. Damit findet kein Verkauf von Tageskarten statt, nur Jahreskarteninhaber erhalten Zugang zum Spiel. Der VfB bedauert die Entscheidung, bittet aber um Verständnis.

2. Was passiert

Auerbach verspielt Sieg mit schwachen zweiten Hälfte

VfB Auerbach – Germania Halberstadt 1:1 (1:0)

Der VfB Auerbach ist am Samstagnachmittag in der Fußball-Regionalliga nicht über ein 1:1-(1:0)-Unentschieden gegen Germania Halberstadt hinausgekommen. Vor 490 Zuschauern in der Auerbacher Arena zur Vogtlandweide trauerten die Vogtländer vor allem der ersten Halbzeit nach, in der sie sich nur mit einem Tor für eine engagierte Leistung belohnten. Viele gelungenen Aktionen im Spiel nach vorn hätten mehr als nur ein Tor als das von Marc-Philipp Zimmermann (13.) verdient gehabt. Von den Gästen war bis zum Seitenwechsel nicht viel zu sehen. Das sollte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit ändern: Halberstadt kam gut aus …

Marcel Schlosser gibt die Richtung für das Halberstadt-Spiel vor

Die Zuschauerzahl – das war das dominante Thema unter der Woche beim VfB Auerbach. Zumindest nach außen. Intern ging es rein ums Sportliche. Und bei diesem Thema hatte das Regionalliga-Team genug Gesprächsbedarf. Denn nach der bitteren und unnötigen 0:2-Niederlage und dem über weite Phasen nicht zufriedenstellenden Spiel folgte eine Auswertung. „Wir habe es intensiv ausgewertet“, sagt Kapitän Marcel Schlosser. „Ob allerdings gleich am Samstag schon wieder Friede, Freude, Eierkuchen herrschen wird – ich weiß es nicht.“ Denn auch Schlosser kann nicht in die Zukunft schauen. Der feste Plan ist es trotzdem, wenn mit Germania Halberstadt ein direkter Konkurrent im Kampf …

Doppelte Unterstützung für den VfB: Vater Sören Voigt hilft neben dem Platz, Sohn Yannic auf dem Feld

Hin und her – und dann wieder zurück. Die letzten Tage waren für den VfB Auerbach alles andere als einfach: Von einer genehmigten Zuschauerzahl von 1650 kam der Absturz auf 100, keinen Tag später dann aber doch die erlösende Nachricht: 500 Zuschauer sind am Samstag beim Spiel gegen Germania Halberstadt erlaubt. Was von außen wie eine Achterbahnfahrt aussieht, hat aber seinen Grund: Denn in diesen schweren Zeiten mit der Coronavirus-Pandemie die Übersicht zu behalten, ist schwer. Daher freut sich der VfB Auerbach darüber, ein Team mit Mitstreitern zu haben, die selbst in solchen Fällen einen kühlen Kopf bewahren. Einer ist …

Update: VfB darf nun doch vor 500 Fans spielen – bitte Vorverkauf nutzen

Die Ereignisse überschlagen sich beim VfB Auerbach dieser Tage – und dabei spielt das Sportliche nur eine Nebenrolle. Aufgrund der hohen Infektionszahlen im Vogtlandkreis hatte das Gesundheitsamt dem Regionalligisten am Mittwoch eine Zuschauerbeschränkung auf 100 auferlegt. Eine Entscheidung, die VfB-Manager Volkhardt Kramer am Mittwochabend noch sauer aufstieß. Kramer sprach von einer Entscheidung, für die sein Verständnis nicht mehr ausreiche. „Mich treibt die Sorge um, dass ein nicht zu Ende gedachten behördlichen Auflagen oder ein erneuter Sport-Lockdown die Basis des Sports zerstört, also alles das, was über Jahrzehnte hinweg aufgebaut wurde.“ Denn eine Zuschauerzahl von 100 rette den VfB Auerbach nicht, …

Stand Mittwoch: Spiel gegen Halberstadt: Nur 100 Fans im Stadion zugelassen

Die Befürchtungen sind am Mittwoch wahr geworden: Aufgrund steigender Infektionszahlen hat das Gesundheitsamt des Vogtlandkreises den VfB Auerbach darüber informiert, dass das Regionalliga-Heimspiel am Samstag, 13.30 Uhr, gegen Germania Halberstadt nur vor 100 Zuschauern stattfinden darf. Die Anpassung der Allgemeinverfügung des Landratsamtes führt zu dieser Entscheidung. Das bedeutet: Am Samstag wird es keinen Ticketverkauf mehr geben. Keine Tageskasse, weil ausschließlich Dauerkarteninhaber Zugang zum Stadion erhalten. Für die Berechtigten ist ausschließlich der Eingang Bienenweg offen. Der Zugang am Ziegeleiweg bleibt komplett geschlossen.

Die Entscheidung, nur 100 Zuschauer in der Arena zur Vogtlandweide zuzulassen, die eine Kapazität von 5.000 Zuschauern hat, bedauert …

Viele Chancen, kein Tor – VfB verliert mit 0:2 gegen Chemie Leipzig

VfB Auerbach – BSG Chemie Leipzig 0:2 (0:1)

Der VfB Auerbach hat am Samstagnachmittag eine bittere Heimniederlage in der Fußball-Regionalliga einstecken müssen. Die Vogtländer verloren vor 999 Zuschauer in der Auerbacher Arena zur Vogtlandweide gegen die BSG Chemie Leipzig mit 0:2 (0:1). Dabei war die Partie weitaus spektakulärer als das Ergebnis aussagt. Denn schon zur Pause hätte es locker und leicht 5:3 für Auerbach, aber auch 3:0 für die Gäste stehen können – so viele Torchancen hatten beide Seiten. „Für den neutralen Zuschauer war es ein sehenswertes Spiel“, sagte VfB-Coach Sven Köhler nach den intensiven 90 Minuten.

Kurios ebenfalls: Der …

VfB Auerbach – BSG Chemie Leipzig: Marcel Schlosser erwartet ein „ekliges Kampfspiel“

Beim Blick nach draußen und auf die Stimmung in diesem ungewöhnlichen Jahr hilft im Moment nur eins: Die Vorfreude auf kleine Highlights wie einem Regionalliga-Spiel in der Auerbacher Arena zur Vogtlandweide vor einer einigermaßen normalen Kulisse. Am Samstag, 13.30 Uhr, empfängt der VfB die BSG Chemie Leipzig.

Beim Duell des eher in der zweiten Tabellenhälfte zu verortenden VfB gegen das Spitzenteam aus Leipzig sind die Rollen klar verteilt. „Das Chemie in dieser Saison ist nicht mehr mit dem Chemie der letzten Jahren zu vergleichen“, sagt VfB-Kapitän Marcel Schlosser. Die Leipziger haben sich in der Sommerpause verstärkt – und sind nunmehr …