Spitzenteam aus Luckenwalde wird ein harter Brocken

Daran muss man sich noch gewöhnen: Der FSV Luckenwalde gehört in der Fußball-Regionalliga Nordost zur Créme de la Créme der Liga. Das Überraschungsteam der Saison kommt am Samstag, 13 Uhr, ins Vogtland – und das als haushoher Favorit. Denn nicht ohne Grund haben die Brandenburger bereits 26 Punkte gesammelt – und damit genauso viele wie der vorletzte VfB-Gegner Lok Leipzig und einen Punkt mehr als der SV Babelsberg, gegen den Auerbach am Mittwoch mit 2:3 verloren hatten. „Sie sind ein absolutes Spitzenteam“, sagt deshalb auch VfB-Coach Sven Köhler, der allen die auch nur das Wort „unterschätzen“ – ob der ungewöhnlichen …

Fünf schwache Minuten kosten die Chance auf Punkte

Einen unglücklichen Mittwochabend hat der VfB Auerbach in der Fußball-Regionalliga erlebt. Vor 615 Zuschauern verloren die Vogtländer aufgrund einer unerklärlichen Schwächephase vor der Pause mit 2:3 (0:3). Drei Gegentreffer innerhalb von sechs Minuten zerstörten alle berechtigen vogtländischen Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Tragische Figur des Abends war Auerbachs Marc-Philipp Zimmermann. Der Torjäger außer Dienst hatte nicht nur den Auerbacher Führungstreffer auf dem Fuß, sondern zeigte unmittelbar nach dem 0:1 eine ungekannte Abschlussschwäche, als er frei vor dem Gäste-Keeper Theißen den Ball nicht im Tor unterbrachte.

Dabei hatte ihm VfB-Coach Sven Köhler vor dem Spiel Mut zugesprochen. „Durch solche Phasen geht jeder …

Auerbacher Regionalliga-Team wächst zusammen

Das Gefühl der Niederlage ist der VfB Auerbach in dieser Saison in der Fußball-Regionalliga gewohnt. Nur diesmal, bei der achten in der laufenden Saison, ist alles ein wenig anders. Denn trotz des 0:1 gegen Lok Leipzig am Mittwochabend erlebten die knapp 1000 Zuschauer die Auferstehung des alten VfB Auerbach. Das Team zeigte nicht nur das beste Saisonspiel, sondern auch die Tugenden, die Auerbach in der Vergangenheit aus und stark gemacht hatten: Leidenschaft, Kampf und Emotionen. Umso bittere hätten also das Fazit nach der unglücklichen und auch unverdienten Niederlage gegen die zuletzt so starken Leipziger ausfallen können. „Natürlich tut diese Niederlage …

VfB vor dem Lok-Spiel – jeder Punkt ist ein Zusatzpunkt

Das Team der Stunde in der Regionalliga kommt an diesem Mittwoch, 19 Uhr, in die Arena zur Vogtlandweide: Der 1.FC Lokomotive Leipzig gastiert nach drei 4:0-Siegen in Serie im Vogtland. VfB-Coach Sven Köhler ordnet deshalb die Ausgangslage vor dem Lok-Spiel richtig ein: „Wir müssen ein richtig gutes Spiel zeigen, um gegen Lok eine Chance zu haben“, sagt er. Denn wenn nicht schon die Tabelle genug Aussagekraft besäße, würde auch der Blick auf der Kader die Unterschiede unterstreichen: Michael Schlicht, der im Sommer als Stammspieler den VfB verlassen hatte, ist bei Leipzig so gut wie chancenlos auf einen Platz in der …

Lucas Seidel macht den nächsten Schritt

Er ist keiner, der sich gern in den Fokus der Kameras drängt. Lucas Seidel will nur seinen Job tun. Doch am Sonntag beim Regionalliga-Auswärtsspiel des VfB Auerbach bei Chemie Leipzig kam eben beides zusammen: Der 19-jährige Stürmer tat seinen Job, schoss das späte Tor zum 1:1-Endstand – und stand deshalb im Mittelpunkt. Interviews hier und da, Anfragen von diesen oder jenen. Doch der junge Reichenbacher tat diese Pflichtübung gern, schließlich gehört es zum Geschäft – und auch zur freudigen Nachricht, dass er mit seinem ersten Regionalliga-Tor nicht nur seinem Team weiterhalf, sondern auch sich selbst. Seit zwei Spielen ist der …

Spätes Tor durch Lucas Seidel sichert einen Punkt

Der leichte Aufwärtstrend beim VfB Auerbach hat sich am Sonntagnachmittag fortgesetzt. Der vogtländische Fußball-Regionalligist holte in letzter Minute noch einen Punkt bei der BSG Chemie Leipzig. Vor knapp 3400 Zuschauern erzielte der 19-Jährige Lucas Seidel mit seinem ersten Tor in der Regionalliga den Ausgleich zum 1:1-(0:0)-Endstand. „Wenn man in der 89. Minute den Ausgleich erzielt, dann ist das natürlich glücklich – darüber müssen wir nicht reden“, sagte VfB-Coach Sven Köhler, der den Punkt aber trotzdem gern mit aus Leipzig mitgenommen hat. Für den VfB war es der erste Punkterfolg in dieser Saison in der Fremde. Nach dem 3:2-Heimsieg gegen Hertha …

Regionalliga-Team beginnt Neustart mit zweitem Saisonsieg

Wie wichtig die Regionalliga-Partie des VfB Auerbach am Sonntagnachmittag gegen Hertha BSC II war, zeigte schon die Aussage von VfB-Coach Sven Köhler vor dem Spiel. Er sprach von einem Neuanfang, den sein Team nach der schwachen ersten Saisonphase und der Corona-Pause nun feiern soll. Und da ein Neuanfang nur als ein solcher bezeichnet werden darf, wenn auch ein Erfolg rausspringt, war der 3:2-Sieg gegen die Berliner eben der Auerbacher Befreiungsschlag. „Natürlich werden wir das nicht überbewerten“, sagt Köhler zwar, aber dennoch sagt auch er: Es war ein Re-Start seines zuletzt so stark in die Kritik geratenen Teams. „Wenn man unseren …

VfB verpflichtet griechischen Torjäger

Wer wissen will, worauf sich die VfB-Fans besonders freuen dürfen, der sollte auf Youtube das letzte Saisonspiel des FC Paeek Kyrenia anschauen. Im letzten Spiel der vergangenen Saison in der zweiten zypriotischen Liga ging es um alles oder nichts: Drinbleiben oder aufsteigen. Bis zur 93. Minute lag Paeek noch 1:2 zurück, doch dann wuchtete der beste und treffsicherste Paeek-Stürmer in jener Saison den Ball über die Linie. Ein Tor, ein unbändiger Jubel, der Aufstieg – und da war dem Torschützen auch egal, dass er für seinen Torjubel vom Schiedsrichter die Rote Karte sah. Nur was hat das alles mit dem …

VfB-Spieler müssen in Quarantäne – Lok-Spiel abgesagt

Über das Gesundheitsamt des Vogtlandkreises wurde der VfB Auerbach darüber informiert, dass es nach dem Spiel des VfB gegen Tasmania Berlin einen positiven Corona-Befund in den Reihen der Gastgeber gab. Infolgedessen wurden VfB-Spieler, die am Spiel direkt teilgenommen haben – und nicht geimpft oder genesen waren – bis zum 15. September in Absonderung geschickt. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt hat der VfB alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Spieler eingeleitet. Der Spielleiter des NOFV hat infolge des Bescheides, das Spiel des VfB gegen den 1.FC Lok Leipzig, angesetzt für den 8. September, abgesetzt.…

Vogtlandliga-Team holt sich Selbstvertrauen für den Pokal

Zum ersten Heimspiel der Vogtlandliga-Saison kam es für den VfB II zum Aufeinandertreffen mit dem Vorjahrespokalsieger aus Werda. Wie schon in der Vergangenheit wurde es ein intensives und spannendes Fußballspiel.

Coach Kevin Hampf wusste um die Spielstärke des Gegners und hatte seine Mannen dementsprechend eingestellt. Kurz nach Anpfiff gab es schon die erste gefährlicher Situation für die Schwarz-Gelben, doch Schuster und Persigehl behinderten sich nach einer Flanke gegenseitig. Kurz darauf fiel dann doch das erhoffte frühe Tor. Wieder kam Schuster zum Abschluss, doch diesmal konnte weder Gegner noch Mitspieler das Tor verhindern. Die zeitige Führung gab Aufwind, die junge Regionalliga-Reserve …