Absage: Winterwetter macht Jahresauftakt gegen Altglienicke unmöglich

Am Samstagmorgen fiel die Entscheidung: Das für den Nachmittag geplanten Spiel des VfB Auerbach in der Fußball-Regionalliga gegen die VSG Altglienicke fällt aus. Der Platz in der Arena zur Vogtlandweide ist unbespielbar. Der Schneefall in der Nacht auf Samstag hatte nochmals eine dicke Schneedecke auf dem Platz hinterlassen, die nicht mehr rechtzeitig bis Spielbeginn abgetaut wäre, teilte der Verein aus dem Vogtland mit. An den Stellen, die in den Morgenstunden bereits angetaut waren, staute sich zudem das Wasser. Ein Fußballspiel war auch deshalb undenkbar – und der VfB fällte die unumgängliche Entscheidung, die Partie zum zweiten Mal abzusagen.

Dabei hatte …

Die 2G+-Regeln für das Heimspiel gegen die VSG Altglienicke

Das o.g. Spiel wird unter Beachtung der neuen Corona-Notfall-Verordnung des Landes Sachsen (SächsCoronaNotVO) und den davon abgeleiteten Maßnahmen des Vogtlandkreises ausgetragen. Für Gäste des Spiels ist Folgendes zu berücksichtigen:

Zuschauer des Spieltages müssen am Eingangsbereich den 2G+ Status nachweisen.

Für Zuschauer, die keinen tagaktuellen Schnelltest oder den 48 Stunden PCR Test besitzen, besteht die Möglichkeit des Schnelltests vor dem Stadioneingang – Selbstkostenpreis 3 Euro.

 

Vom Test befreit sind Personen, für die Folgendes zutrifft:

– 2 Impfungen plus Infektion, 3 Impfungen(„geboostert“) und bei 2 Impfungen, wenn die letzte Impfung mind. 14 Tage und maximal drei Monate zurückliegt.

– Kinder unter …

Erster Test wird auch der letzte vor dem Start sein

Der VfB Auerbach trifft am Samstag, 13 Uhr, auf den FC Carl Zeiss Jena. Das Spiel ist das erste und einzige Vorbereitungsspiel der abstiegsgefährdeten Vogtländer vor dem Liga-Start eine Woche später gegen die VSG Altglienicke. Den ersten Erfolg – diesmal neben dem Platz – haben die Auerbacher bereits am Mittwoch eingefahren: Die Zulassung von Zuschauern zu Spielen entlastet die angespannte finanzielle Lage aufgrund der Pandemie etwas. „Neben der finanziellen Seite ist die moralische Unterstützung der Fans in unserem Stadion im Abstiegskampf auch immens wichtig“, betont VfB-Manager Volkhardt Kramer.

In der Arena zur Vogtlandweide sitzen die Fans bekanntlich recht nah …

Bitteres Ende der Hinrunde

Viel schlimmer hätte das Ende der Regionalliga-Hinrunde nicht aussehen können: keine Zuschauer, frostige Temperaturen und ein Spiel zum Vergessen. Oder kurz gesagt: Schlusslicht. Der VfB beendet nach einem trostlosen Spiel und einer noch trostloseren 0:4-Klatsche gegen Tennis Borussia Berlin die Hinserie als Tabellenletzter. Dabei ist weniger der Tabellenstand – in der Liga ist alles noch recht eng zusammen – das Frustrierende, sondern vielmehr der leblose Auftritt gegen die Berliner. Das VfB-Team ergab sich nach zehn Minuten und dem ersten, natürlich mal wieder leicht vermeidbaren Gegentreffer ihrem Schicksal. So leicht, wie es die Berliner an diesem kalten Nachmittag hatten, wünscht es …

Regionalliga-Team steht gegen TeBe in der Pflicht – Spiel im Radio-Livestream

Es wird kälter im Vogtland. Am Samstag sind bereits die ersten Schneeflocken gefallen. Die nächsten dürften in den nächsten Tagen folgen. Aber nicht nur temperaturmäßig wird es kalt. Auch sportlich gerät die Regionalliga zur Gefrierkammer. Nach den jüngsten – durchaus erwartbaren – Niederlagen gegen Chemnitz und Jena gerät der VfB immer weiter unter Druck. Am Sonntag, 13 Uhr, muss gegen Tennis Borussia Berlin gepunktet werden. Am Besten dreifach – und nicht wie im letzten Heimspiel gegen Rathenow nur einfach.

Allerdings sollte die erste Halbzeit gegen Optik als Blaupause für das VfB-Team gelten, was es zeigen muss, um in der Regionalliga …

VfB gegen TeBe live im VfB-Fanradio

Es ist eine Premiere, auf die der VfB Auerbach gern hätte verzichten können: Am Sonntag, 13 Uhr, trifft der VfB auf Tennis Borussia Berlin – erstmals in der Vereinsgeschichte findet ein Pflichtspiel als Geisterspiel statt. In Sachsen sind Veranstaltungen mit Zuschauern untersagt. Darüber lässt sich sicherlich trefflich diskutieren, doch bringt uns dies am Sonntag nicht weiter. Da der MDR mit „Sport im Osten“ die zwei weiteren VfB-Heimspiele in diesem Jahr, die unter dieselbe Regelung fallen, glücklicherweise in einem Livestream überträgt, sind die Fans nur beim wichtigen Spiel gegen die Berliner nicht direkt live dabei.

Doch das ändert sich nun. Der …

VfB in Jena: Keine Angst vor der eigenen Courage – Manager stärkt Trainer

Vielleicht wäre es das Beste, die 1:5-Pleite beim Chemnitzer FC einfach nur zu vergessen. Abhaken. Oder doch lieber nicht? Beim VfB Auerbach stellt sich genau diese Frage. Denn der Auftritt des Teams war alles andere als überzeugend. Allein das Ergebnis spricht schon Bände. Aber was zieht man daraus? Wie soll es das Team am Mittwoch, 19 Uhr, beim vermeintlich besseren FC Carl Zeiss Jena besser machen?

Eine Antwort liegt auf der Hand: Die Mannschaft muss mit deutlich höherem Engagement agieren. „Etwas anderes als verlieren können wir dann auch nicht“, sagt VfB-Manager Volkhardt Kramer. Aber wenigstens dann mit einem Gefühl, alles …

VfB bittet Fans: Reist nicht nach Jena, bleibt daheim

Wichtige Info an alle Auswärtsfahrer: Der VfB braucht zwar jede Unterstützung, bittet die Fans aber ausdrücklich darum, am Mittwoch von einer Anreise zum Regionalliga-Auswärtsspiel nach Jena abzusehen. Aufgrund der schwierigen Ticketsituation durch die Zuschauerbeschränkung und vielmehr auch noch aufgrund der pandemischen Lage rät der VfB alle dazu, daheim zu bleiben und das Spiel im Livestream von Sport im Osten anzuschauen. Vielen Dank für das Verständnis!…

Fußball in der Pandemie: Klar ist nur die Unklarheit

Hohe Inzidenzen, volle Intensivstationen, Lockdown – die Begriffe, die die gesamte Gesellschaft beschäftigen, machen keinen Halt vor dem Fußball. Auch nicht beim VfB Auerbach. Die schwierige Situation war bei den Regionalliga-Fußballern schon seit Wochen spürbar – mit Absagen aufgrund von Infektionen und Quarantäne-Fällen. Es ist keine leichte Zeit für alle – und auch nicht für den Fußball. Deshalb sagt VfB-Manager Volkhardt Kramer deutlich: „Im Moment geht das Verhindern einer weiteren Ausbreitung des Virus vor allem anderen. Da es viele Erkrankten in allen Mannschaften gibt, sollte man erst wieder weiterspielen, wenn alle in der Lage dazu sind, normal ihre Mannschaften aufzustellen.“ …

Der Rückkehrer Marcus Dölz

Für ihn war es ein altbekanntes Gefühl: Wieder mit dem Trikot des VfB Auerbach aufzulaufen. Wieder Regionalliga. Marcus Dölz war am Samstag wieder zu seinen Wurzeln zurückgekehrt. Zu seinem Heimatverein VfB Auerbach. Aufgrund der prekären Situation auf der Torhüter-Position sprang „Schlacker“ – wie ihn alle beim VfB nur nennen – wieder ein. Dafür gilt ihm an dieser Stelle auch aller Dank. Denn Marcus Dölz saß bei der bitteren 1:5-Niederlage beim Chemnitzer FC auf der Bank in der Regionalliga. Dabei wollte der 32-Jährige im Sommer nach seiner Rückkehr an alte Wirkungsstätte nur noch ein paar Spiele in der zweiten und dritten …