VfB-Oldies sind der Favorit im Derby

Der VfB Auerbach III hat am Samstag, 15 Uhr, das leichteste und gleichzeitig das schwerste Saisonspiel vor der Brust. Die Auerbacher Oldies treten beim Ortsteilnachbarn TSG Brunn an. Die Brunner stehen mit nur acht Punkten auf dem letzten Tabellenplatz – und der Abstieg scheint bei aller Sympathie nicht mehr vermeidbar zu sein. Doch genau das macht die Gastgeber so gefährlich.

Auch wenn Brunn wohl den Gang in die Kreisklasse antreten muss, wollen sie sich würdig aus der Liga verabschieden. Und was gibt es da Besseres als ein Sieg gegen den VfB Auerbach. Daher müssen die Auerbacher mit alle Konzentration antreten. …

Derbyniederlage schmerzt die VfB-Oldies

VfB Auerbach III – 1.FC Rodewisch II 2:4 (0:2)

Derbys sind etwas Besonderes. Auch für die Oldies des VfB Auerbach, die dritte Mannschaft. Und so liegt die 2:4-Heimniederlage in der Kreisliga gegen die Rodewischer Reserve auch etwas schwer im Magen. „Natürlich hätten wir gern gegen Rodewisch gepunktet“, sagt VfB-III-Trainer René Bley, der selbst einmal das Trikot des FCR trug. Doch an diesem Samstagnachmittag war nicht mehr drin. „Ein Punkt für uns wäre glücklich gewesen“, sagt Bley.

Denn die Auerbacher verschliefen die erste Halbzeit oder sogar das gesamte Spiel bis weit in die zweite Halbzeit hinein. Die erneut eng besetzten Auerbacher …

Torhüter Kevin Mayer trifft per Abschlag

VfB Schöneck – VfB Auerbach 3:3 (1:1)

Was für ein verrücktes Spiel! Die Oldies des VfB Auerbach III haben in der Kreisliga dem Favoriten VfB Schöneck einen Punkt abgeknöpft. „Diesmal war das Glück auf unserer Seite“, sagte der Auerbacher Offensivspieler Marcus Menzel nach dem 3:3. Denn zwei der drei Auerbacher Tore fallen in die Kategorie: ungewöhnlich. „Unsere Strategie war, einfachen Fußball zu spielen“, sagt Menzel. „Das hat funktioniert. Zudem haben wir den drei Geschenken der Gastgeber profitiert.“ Und auch davon, dass diesmal die Auerbacher Ultras nicht den langen Weg nach Nordhausen antraten und das Regionalliga-Team unterstützten, sondern die Dritte. „Vielen …

Hampf fordert den richtigen Mix, VfB III in Schöneck

Am fehlenden Selbstvertrauen mangelt es der zweiten Mannschaft des VfB Auerbach nicht. Vor einer Woche schenkten die Auerbacher dem FC Wacker Plauen zehn Gegentore ein. Damit ist klar: Der VfB II (10. Platz/38:18 Tore/20 Punkte) blickt in der Vogtlandliga nach dem Punktabzug wieder nach oben. Der Anschluss ans Mittelfeld ist geschafft – und über die bessere Tordifferenz muss sich der VfB II keine Gedanken mehr machen. „Jetzt kommt aber ein komplett anderes Spiel als gegen Wacker auf uns zu“, sagt VfB-Coach Kevin Hampf vor der Partie am Sonntag, 15 Uhr, beim FC Werda (12./42:51/18).

Auch hinter Werda liegt eine durchwachsene …

VfB III lässt zu viele Chancen liegen

VfB Auerbach III – TSV Trieb 1:0 (0:0)

Der VfB Auerbach III hat am Samstagnachmittag in der Kreisliga eine unnötige Heimniederlage gegen Trieb einstecken müssen. Trotz zahlreicher Chancen gelang den Auerbachern kein Treffer. Im Gegensatz dazu schlossen die Gäste einen Konter Mitte der zweiten Halbzeit zum Führungstreffer ab. „Spielerisch war es sicherlich keine Augenweide von beiden Teams“, sagte VfB-Coach René Bley. „Trotzdem hatten wir ein Chancenplus und hätten uns einen Punkt verdient gehabt. Ich kann der Mannschaft nichts vorwerfen.“

Statistik

Tor: 0:1 Paulus (55.).

Auerbach: Löschner – Berger, Neubauer, Bley, Lippmann, Möckel, Menzel, Meyer, Hahn (53. Uhlig), Stuckenbrock, Weede (59. …

Zwei VfB-Spiele, ein Ziel

Auf den VfB Auerbach wartet der Super-Samstag. Die Auerbacher Männerteams spielen gleich im Doppelpack: Den Beginn macht die dritte Mannschaft in der Kreisliga. Auf dem Diesterwegsportplatz spielen die VfB-Oldies gegen den TSV Trieb. Dabei handelt es sich um ein Duell zweier Tabellennachbarn: Auerbach ist Siebter (30:40 Tore/23 Punkte), der TSV ist Achter (28:27/20). Der Blick auf die Tordifferenz verrät, weshalb der VfB III nicht weiter vorn in der Tabelle steht: die vielen Gegentreffer. Das will das Team nun besser machen und die drei Punkte in Auerbach behalten. Die angespannte personelle Lage entspannte sich beim VfB-Team am Samstag nur kurzfristig …

Die zweite Halbzeit ist zum Vergessen

SV Wildenau – VfB Auerbach III 5:2 (2:2)

Das Fazit des Spiels für den VfB III: Eine zweite Halbzeit zum Vergessen. Beim Spitzenreiter der Kreisliga unterlagen die Auerbach mit 2:5 – trotz einer ordentlichen ersten Halbzeit, in der die Gelb-Schwarzen das Unentschieden halten konnten.

Das Kreisliga-Spiel fand bei windigen Bedingungen auf dem “alten Platz” in Wildenau statt. Außerdem musste der VfB III aufgrund einer Zerrung auf Toptorjäger Marcus Menzel verzichten. In der ersten Halbzeit spielten der VfB III zunächst mit Gegenwind. Die Ansage auf dem engen Platz war: frühes Pressen des Gegners. Das setzten die Auerbacher Oldies auch gut um …

VfB II setzt auf den Zusammenhalt

In der Vogtlandliga will die zweite Mannschaft des VfB (10. Platz/27:17 Tore/16 Punkte) eine kleine Serie starten: Am Sonntag, 15 Uhr, trifft das Team von Trainer Kevin Hampf auf den BSV Irfersgrün (8./27:24/22). Die Partie ist insofern etwas Besonderes, da die Gäste zuletzt Schlagzeilen machten, als sie vor einer Woche ihr Spiel absagen mussten – wegen Spielermangels. „Davon dürfen wir uns nicht ablenken lassen“, sagt Kevin Hampf.

Sein Team will sich voll und ganz auf sich konzentrieren – und mit einem weiteren Heimsieg den Schritt ins gesicherte Mittelfeld machen. Das Rezept zum Erfolg ist klar: Eine Wiederholung der Leistung aus …

Marcus Menzels Treffer reicht zum knappen Sieg

VfB Auerbach III – SV Turbine Bergen 1:0 (1:0)

Die dritte Mannschaft des VfB hat sich mit einem Heimsieg in die Kreisliga zurückgemeldet. Nach dem bitteren Start ins Punktspieljahr 2019, mit der 0:4-Derbyniederlage in Rebesgrün, gewannen die Auerbacher mit 1:0 gegen Turbine Bergen. „Wir sind alle hochmotiviert ins Spiel gegangen“, sagte VfB-Keeper Christoph Löschner.

Und so fühlte sich auch das Spiel an: Auerbach gab von Beginn an Gas, um sich von der Schmach der Vorwoche zu rehabilitieren. Da auch die Gäste mit einigen Personalproblemen angereist waren, entwickelte sich zwar kein hervorragendes, aber dafür spannendes Spiel. Unnötig spannend aus Auerbacher Sicht.…

Kreisliga-Team arbeitet an Heimschwäche

War da etwas? Nicht wirklich. Die dritte Mannschaft würde am liebsten den Start in das Punktspieljahr 2019 komplett vergessen. Die 0:4-Auswärtspleite bei Blau-Weiß Rebesgrün war schon ein erheblicher Rückschlag. Doch sei’s drum. Das Spiel ist abgehakt. Am Samstag, 13 Uhr, wartet in der Kreisliga nun der nächste Gegner auf die Auerbacher Oldies: Mit Turbine Bergen gastiert der Tabellenzehnte beim Siebten.

Und auch Bergen hat einen ernüchternden Start ins neue Jahr hingelegt: Gegen den FSV Ellefeld kassierte die Turbine eine 1:5-Heimniederlage. Kurios ist bei diesem Spiel die Ausgangslage insofern, dass mit Auerbach III eines der heimschwächsten Teams auf das zweitschwächste Auswärtsteam …